Anatomie, Biologie, Physiologie. Lehrbuch und Atlas - download pdf or read online

By Trebsdorf M.

ISBN-10: 392853730X

ISBN-13: 9783928537308

Show description

Read Online or Download Anatomie, Biologie, Physiologie. Lehrbuch und Atlas PDF

Best biology books

Download PDF by Bruce M. Carlson: Human Embryology & Developmental Biology (5th Edition)

Grasp the ideas you must comprehend with Human Embryology and Developmental Biology. Dr. Bruce M. Carlson's transparent factors supply an easy-to-follow "road map" in the course of the latest clinical wisdom, providing you with a deeper realizing of the main info you want to recognize in your classes, tests, and finally medical perform.

Download e-book for iPad: Selenium: Its Molecular Biology and Role in Human Health by Elias S. J. Arnér (auth.), Dolph L. Hatfield, Marla J.

Many wellbeing and fitness merits were attributed to selenium that come with combating a number of kinds of melanoma (e. g. , colon melanoma, prostate melanoma, lung melanoma and liver cancer), middle disorder and different cardiovascular and muscle problems, inhibiting viral expression, delaying the development of obtained immunodeficiency syndrome (AIDS) in human immunodeficiency virus (HIV)-positive sufferers, slowing the getting older strategy, and having roles in mammalian improvement, together with male copy and immune functionality.

Download e-book for iPad: Developmental Biology of the Sea Urchin Embryo by Giovanni Giudice

Developmental Biology of the ocean Urchin Embryo summary: Developmental Biology of the ocean Urchin Embryo

Additional info for Anatomie, Biologie, Physiologie. Lehrbuch und Atlas

Example text

Einige Algen besitzen Plastiden mit drei oder vier Membranen, sie entstanden, indem ein bereits plastidenhaltiger einzelliger Eukaryot von einem anderen Eukaryoten aufgenommen und anschließend zu einer komplexen Plastide reduziert wurde. Sequenzvergleiche zeigen, dass diese sekundären Endosymbiosen mehrmals stattgefunden haben, wobei entweder eine photosynthetische Grünalge oder eine Rotalge aufgenommen wurde (Grüne bzw. Rote Linie). In beiden Fällen gibt es jeweils eine Gruppe von Algen, deren Plastiden von vier Membranen umgeben sind, wobei sich zwischen den beiden Membranpaaren ein Restgenom, das Nucleomorph, befindet, das aus dem jeweiligen Endosymbionten stammt.

Innerhalb der Prokaryoten und Eukaryoten werden anhand jeweils typischer Eigenschaften die Zellen der beiden prokaryotischen Urreiche Bacteria und Archaea sowie unter den Eukaryoten die Zellen von Tieren, Pflanzen und Pilzen unterschieden (Abb. 1a u. b). 1 Zellgröße Für die Größe einer sich selbst reproduzierenden, frei lebenden Zelle gibt es eine untere und eine obere Grenze. Limitierend für die untere Grenze sind die benötigte Genomgröße sowie die Anzahl der für Reproduktion und Stoffwechselprozesse erforderlichen Ribosomen und Enzyme.

In größeren Zellen hat sich ein Netzwerk aus Proteinfilamenten entwickelt, das als internes Transportsystem fungiert und den Zellen als Cytoskelett Stabilität verleiht. Der Größenbereich eukaryotischer Zellen reicht von ca. 5 mm Durchmesser bei Hefezellen bis zu 1 mm bei einigen Riesenamöben und Eizellen. Einige eukaryotische Zellen sind noch größer, beispielsweise Eidotterzellen, Algenzellen oder die Axone mancher Nervenzellen mit einer Länge von bis zu 1 m. Prokaryotische Zellen sind in der Regel deutlich kleiner als eukaryotische, ihr Größenspektrum reicht von ca.

Download PDF sample

Anatomie, Biologie, Physiologie. Lehrbuch und Atlas by Trebsdorf M.


by Anthony
4.2

Rated 4.36 of 5 – based on 39 votes